Navigation

Probleme mit doppelten Einträgen

Deshalb müssen Sie sich um doppelte Einträge kümmern

Geht man davon aus, dass ein Unternehmen nur einen Firmenstandort (sprich: Geschäftsadresse) besitzt, dann sollte es in Online-Verzeichnissen zu diesem Standort nur einen Eintrag geben. Existieren für diesen Standort weitere Einträge, werden diese als Duplikate definiert. Diese Duplikate haben Folgen für Ihr Geschäft; im schlimmsten Fall werden Sie in der lokalen Suche von Google nicht angezeigt und verpassen die Gelegenheit neue Kunden zu gewinnen.

Duplikate entstehen meist dann, wenn ein Unternehmen eine der folgenden Angaben ändert:

  • Firmenname
  • Geschäftsadresse
  • Telefonnummer

Folglich mag es sein, dass Webportale wie z.B. YellowMap einen Eintrag zu Ihrer neuen Geschäftsadresse sowie einen Eintrag zur der alten Geschäftsadresse führen.

Als Ausnahme gelten Firmenadressen mit mehreren ansässigen Firmen (etwa große Bürogebäude oder Arztpraxen mit mehreren Ärzten). Doch für die meisten Unternehmen ergeben sich aus Duplikaten folgende Konsequenzen:

  • Einheitliche Adressinformationen: Gibt es mehrere Einträge, können Sie niemals wissen, welches davon als „wichtiger“ angesehen wird. Häufig ist der Fall, dass ein älterer Eintrag (meist zur alten Geschäftsadresse) als wichtiger angesehen wird. In der Folge werden Sie von Ihren Kunden mit fehlerhaften Kontaktinformationen gefunden, unter denen Sie womöglich überhaupt nicht erreichbar sind.
  • Reputation: Bewertungen über Ihr Unternehmen könnten sich auf verschiedene Einträge verteilen. Anstatt eines Profils mit bspw. 20 guten Bewertungen könnte es zwei Profile mit je 5 und 15 Bewertungen geben. Wenn nun das Profil mit 5 Bewertungen als maßgeblich betrachtet wird, dann ist von Ihrer mühsam aufgebauten Reputation nichts zu sehen.
  • Google-Index: Suchmaschinen wie Google wissen nicht, welcher Eintrag korrekt ist, ob Ihr Unternehmen überhaupt existiert und wenn ja, an welcher Adresse. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, warum Unternehmen sich schlecht in den lokalen Ergebnissen von Google platzieren.
  • Streuung: Da sich Adressportale bei den Einträgen von anderen Verzeichnissen bedienen, kann es sein, dass ein einzelner fehlerhafter Adresseintrag für eine ganze Reihe von falschen Adressinformationen im Internet verantwortlich ist.
  • Aktualität: Es kann schon aufwändig genug sein einen einzelnen Eintrag auf dem aktuellen Stand zu halten. Existieren Duplikate von Einträgen, wird diese Aufgabe fast unmöglich. Wenn Sie nun den falschen Eintrag editieren, mag sein sein, dass Google Ihre neuen Adressinformationen niemals erfassen wird.
  • Selbstverschulden: Duplikate sind nicht immer selbst verschuldet. Es mag aber durchaus Gewerbetreibende geben, die viele verschiedene Einträge erstellen, in der Hoffnung, dass dies nützlich sein könnte.

Das sollten Sie niemals tun!

Die Erstellung von Firmeneinträgen sollte immer händisch und nie, nie, nie automatisch vorgenommen werden. Überdenken Sie jeden einzelnen Eintrag gründlich, wählen Sie geeignete Kategorien aus und fügen Sie -soweit möglich – hilfreichen Text und Bilder hinzu.

So sorgen Sie für saubere Adressinformationen

  1. Überprüfen Sie die 20 wichtigsten Branchenverzeichnisse auf fehlerhafte bzw. veraltete Kontaktinformationen.
  2. Erstellen Sie sich eine Excel-Liste, in der Sie Links zu veralteten Einträgen abspeichern können.
  3. Suchen Sie auf www.google.de und auf maps.google.de nach Ihrem Firmennamen und Ihrer Stadt. Kopieren Sie alle fehlerhaften Einträge in die Excel-Liste.
  4. Wiederholen Sie die Suche auf www.google.de und suchen Sie dort nach Ihrer alten Telefonnummer. Erhänzen Sie die Excel-Liste den neu gefundenen Portalen.
  5. Überprüfen Sie jeden einzelnen Eintrag. In jedem Verzeichnis sollten exakt die gleichen Informationen zu finden sein. Auch kleine Unterschiede im Firmennamen können Ihnen später Probleme bereiten.
  6. Aktualisieren Sie sämtliche fehlerhaften Einträge. Manche Portale bieten die Möglichkeit dies komfortabel per Webformular zu tun. Bei anderen Betreibern müssen Sie eine Email schreiben oder sogar persönlich anrufen.
  7. Macht ein Portal einen sehr unseriösen Eindruck, mag es manchmal besser sein den Eintrag löschen zu lassen.
  8. Kontrollieren Sie die Einträge in Ihrer Excel-Liste im zweiwöchentlichen Rhytmus. Es kann sein, dass Sie bei einigen Portalen häufiger „anpacken“ müssen.
  9. Stoppen Sie erst mit der Aufräumarbeit, wenn Sie 90% aller Informationen auf dem aktuellen Stand haben. Es ist ganz normal, dass es einige Portale (meist aus dem Ausland) gibt, die sich partout nicht überarbeiten lassen.
  10. Herzlichen Glückwunsch! Google wird Sie schon bald mit besseren Positionen in den lokalen Ergebnissen belohnen. Vorausgesetzt natürlich, Ihre Website ist gut optimiert.
Karte der Standorte der RegioHelden GmbHZürichMünchenStuttgartNürnbergFrankfurt a. M.EssenKölnBerlinHamburgHannoverLeipzig
WhatsApp an uns:
0151 63 40 36 16
GRATIS
Internet Marketing Beratung